Deutschland + Islamisierung

image_pdfimage_print

Jordanisches Fernsehen:
„DEUTSCHLAND IST ZUM ÜBERNAHMEKANDIDAT FÜR DEN ISLAM GEWORDEN“
Moslemische Gelehrte diskutieren ganz offen, wie sie Deutschland dem Islam unterwerfen wollen und welche Steuern dann fällig werden. Kein Widerspruch seitens der Moderatoren.

Während man sich hier noch mit der vollkommen absurden Frage beschäftigt, ob der Islam nicht doch eine friedliche Religion und kompatibel mit der Demokratie ist, zeigt das jordanische Fernsehen, was der Islam wirklich ist:
Islamgelehrte diskutieren ganz offen im jordanischen Fernsehen über den kommenden Übernahmekandidat Deutschland. Und werfen gleich die Frage auf, wie hoch die religiöse Zwangssteuer (Dschizza) sein müsse, die man Deutschland abverlangen wird, damit dort noch das Christentum praktiziert werden dürfe.
Oder ob man nicht alle Deutschen zwingen solle, zum Islam zu konvertieren – und diejenigen, die sich weigerten, korangemäß köpfen solle.

Es geht hier um eine der potentiell größten Eroberungen der islamischen Geschichte.

Und es geht hier um die absolut gefühllos geführte Debatte im jordanischen Fernsehen darüber, ob man an den Deutschen einen weiteren islamischen Genozid vollziehen solle – wie er dutzendfach vom „gefährlichsten Faschismus der Menschheitsgeschichte“ (Dr. Michael Ley) bereits vollzogen wurde:

• In Indien metzelten Moslems unfassliche 80 Millionen Hindus und 35 Mio Buddhisten nieder – bevor sich die Hindus zur Gegenwehr entschlossen. Die Buddhisten wurden in ihrem Entstehungsland durch den Islam ausgerottet.
• In Spanien verloren hunderttausende Christen während der 700-jährigen Besetzung durch den angeblich „friedlichen Cordoba-Islam“ ihr Leben.
• In Persien metzelten Türken und Araber Millionen zoroastrische Perser nieder – und etablierten im ehemaligen persischen Weltreich den heutigen islamisch-fundamentalistischen Staat Iran.
• In Byzanz metzelten Türken ebenfalls Millionen Christen nieder.
• Die Türkei, vormals Byzanz und nahezu vollkommen christlich, hat heute noch unfassliche 0,2 Prozent Christen. Immer noch zu viele für türkische Fundamentalisten, die immer wieder tödliche Jagd auf die wenigen verbliebenen Christen machen.

Gemessen daran wäre der angedachte Genozid an den verbliebenen geschätzten 45-50 Millionen Deutschen nicht einmal der größte in der Geschichte des Islam.

Verantwortlich für diese Entwicklung ist ein durch und durch pathokratisches System in Deutschland, angeführt von Grünen, Linken, den beiden Kirchen, den Medien, den Gewerkschaften und deutschen Politikern, die wider besseres Wissen ihr eigenes Volk in den Untergang schicken.

Eine Herrschaft von Irren über ein Volk, das wie kaum ein anderes dieser Welt unter den schlimmsten Kriegen der Menschheitsgeschichte zu leiden hatte – wobei die Siegermächte, im Verbund mit den deutschen Linken, dem deutschen Volk entgegegen der Wahrheit die Alleinschuld an diesen Kriegen gaben und bis heute geben.

Das Regime von Merkel und ihren satanischen Helfershelfern ist jedoch weit verheerender als die beiden Weltkriege, der 30-jährige Krieg, die beiden Pestwellen und alle sonstigen Kriege gegen Deutschland zusammengenommen.
Von den zuvor erwähnten Plagen hat sich Deutschland immer wieder erholen können. Und kam dank der Tüchtigkeit seiner Menschen und dem Genius seiner Wissenschaftler unf Ingenieure immer wieder auf die Beine.

Kein anderes Land erhielt zu Beginn  des 20. Jahrhunderts so viele wissenschaftliche Nobelpreise wie Deutschland, und Deutschland überholte bereits unter Bismarck die bis dahin weltführende englische Wirtschaft. Was die Engländer auf den Plan gegen die Deutschen brachte.

Selbst den Zweiten Weltkrieg, der, wie wir heute wissen, von den Engländern („Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“
 Churchill am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung) und nicht den Deutschen inszeniert wurde, hat Deutschland trotz eines bis dahin unbekannten Bombenterrors gegen die Zivilbevölkerung überstanden (300 deutsche Städte wurde ausradiert). Doch Deutschland schaffte es unter den neidischen Blicken der Siegermächte erneut, eine der führenden Wirtschaftsmächte der Welt zu werden.

Doch Merkel, das bolschewistische Monster aus der Uckermark, hat es geschafft, binnen 12 Jahren ihrem eigenen Land das Herz aus dem Leib zu reißen:

Dank ihrer kriminellen und den Plänen der „NWO“ folgenden Massen-immigrations Politik ist Deutschland bereits heute schon ein faktisch islamisiertes Land.
• Die Innenstädte gleichen eher Beirut, Kairo oder Damaskus als früheren deutschen Städten.
• Und vor allem: Bei den unter 40-Jährigen bilden Moslems heute schon die Mehrheit (wie die neuesten Bevölkerungszahlen des Bundesamts für Statistik zeigen).

Dank der Macht der Medien sehen die Deutschen wie betäubt ihrem eigenen Untergang zu

Bis zur Wiedervereinigung 1990 war der Nationalsozialismus kein wirkliches Thema in Deutschland.
Es war und ist die SED unter ihrem Tarnnamen PDS (heute „Linkspartei“) und ihrer damaligen Gallionsfigur Gregor Gysi, die diese Epoche zum Kardinalthema erhob und dank ihrer Unterwanderung nahezu aller Medien den Deutschen 70 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg die Nazikeule nahezu ununterbrochen in allen Printmedien und TV-Sendern um die Ohren schlägt.

Die übrigen Altparteien haben sich in nur wenigen Jahren diesem Vernichtungsprogramm angeschlossen. Und heute regiert die SED faktisch Deutschland wieder, und zwar mittels der von ihr völlig unterwanderten CDU. Ein Meisterstück bolschewistischer Unterwanderung durch die unbehelligt operierenden Nachfahren Mielkes.

Der österreichische Soziologe Dr. Michael Ley bringt es auf den Punkt:

„Das Ziel der 68er war, die bestehende Gesellschaft zu zerstören:

Mit dem Konzept des Multikulturalismus und der damit verbundenen extremen Islamisierung stehen sie heute kurz vor der erhofften gesellschaftlichen Erlösung: Aus der absurden Idee einer Erlösung durch Vernichtung  des Judentums schmiedeten die Kinder (Anm.: gemeint sind die 68er) den Wahn der kollektiven Selbstvernichtung.

Die Achtundsechziger leben seit Jahrzehnten in einer Scheinwelt, die auf einem Schuldkult, d. h. einer unüberbietbaren kollektiven Selbstverachtung beruht, und der völlig abstrusen Utopie des Multikulturalismus…

Die Ent-Deutschung war das Ziel der 68er Bewegung: Diese konnte nur durch eine negative demographische Entwicklung der einheimischen Bevölkerung und durch eine massive Zuwanderung erfolgen.“

(Quelle: Dr. Michael Ley: „Hitlers Kinder. Die Generation der Achtundsechziger“)

Die Deutschen sehen heute ihrem eigenen Untergang, betäubt von der Nazikeule, nahezu tatenlos zu.

Jene wenigen, die sich dagegen wehren, müssen es sich gefallen lassen, von den Medien als „Nazis“ und „Rassisten“ beschimpft zu werden.
Wenn das deutsche Volk sich nicht doch noch in letzter Sekunde den Widerstandsbewegungen anschließt und mit allen Mitteln um sein Überleben kämpft, wird es untergehen wie damals das scheinbar ewige Römische Imperium und sein Nachfolger Bzyanz.
Michael Mannheimer, 20. August 2018

***

Die Berliner Republik ist, dank der unermüdlichen Wühlarbeit der SED- und STASI und dank der nahezu kompletten Unterwanderung der Medien und Parteien durch Sozialisten, zum Nachfolgestaat der DDR geworden.

Noch heute brüstet sich der Sozialismus, eine Ideologie der Freiheit und Menschenrechte zu sein. Und in dieser verlogenen Selbstdarstellung hat er es geschafft, nach seinem scheinbaren Ende 1990 erneut die Macht an sich zu reißen.  . . .

Dank alter Seilschaften der damaligen Handlanger des DDR Regimes, Dank der klammheimlichen Zersetzung der Gesellschaft, Dank der Okkupation des alten Stasikaders in den Medien und Presse, sind diese Individien wieder dabei, ihr kriminelles Dasein auf Kosten des deutschen Volkes in vollen Zügen zu genießen.
Unter dem Deckmantel der verlogenen erwähnten „westlichen Werte“ wird das Volk ein weiteres mal ausgebeutet, drangsaliert, beschimpft und gegeiselt.

Diesmal versucht man endgültig einen Sklavenstaat zu errichten, wo der Arbeiter dem neuen selbsternannten Adel willig zu Füßen liegt. „Gerade schlau genug, um zu arbeiten, aber zu dumm um zu begreifen“ (Coudenhove-Kalergi)
Deshalb hofieren diese roten Verbrecher den Islam.

Gemeinsamkeiten von Islam und Sozialismus

• Beide Ideologien Sozialismus und Islam sind die Feinde der Demokratie, 
• Feinde der Meinungsfreiheit,
• und Zerstörer der kulturellen Vielfalt.
• Ein ausgeprägtes Opfersyndrom prägen beide Parteien.
• Sie kriminalisieren beide ihre Gegner,
• durch ihr Wirken zerstören sie die Vielfalt der Kulturen,
• da die Anhänger des islamischen Kulturkreises schlichtweg eine 10 fache Geburtenrate an den Tag legen als die Einheimischen der europäischen Nationalstaaten
• und die Sozialisten bekanntlich den Volkstod der Europäer begrüßen.
• Beiden ist dieser schleichende Genozid der Europäischen Völker bewusst
• und der Gedanke eines grauen Einheitsbreis verschafft ihnen glänzende Augen.
• Die Ideologien beider basieren auf Vaterhass.
• Die Neofaschisten der Neuzeit tolerieren keine andere Sichtweise noch irgendwelche Kritik.
• Beide wünschen den Christen und weißen Menschen den Tod.
• Die Anhänger beider Ideologien sind absolut kritikresistent und intolerant gegen Ungleiche,
• aufgrund der geistigen Degeneration durch religiöse oder neoliberale Ideologien ist es unmöglich, unterschiedliche Standpunkte in einer Diskussion auszudiskutieren.
• Beide leugnen die Wissenschaften aus Ignoranz
• und setzen auf religiöse oder gegenderte Ideologien,
• anstelle sich der Logik zu nähern.
• Moralische Werte sind ihnen fremd,
• sie leben und wünschen sich die totale Anarchie bzw. barbarische Zustände.
• Intellektualität, Aufklärung, Diskussionen und Informationen verabscheuen sie.
• Friedliche Proteste sind ihnen fremd,
• beide setzen auf (brutale) Gewalt zur Durchsetzung ihrer Ziele.
• Beide wollen die einzelnen europäischen Nationalstaaten deinstallieren
• und durch ein universales Grundkonzept ersetzen.
• Die einen (der Islam) durch einen Eroberungsfeldzug,
• die anderen (die Sozialisten) durch eine paneuropäische-kulturrelativierende Einheitsagenda.
• Beide tolerieren nur ihre eigene Sichtweise,
• während sie bei Kritik stets die Opferrolle einnehmen und pausenlos von ihren Mitmenschen Toleranz einfordern.
• Die Religion des Friedens und der Neo-Faschismus leiden an einem Werteverfall und sittenlosem Verhalten.
• Drogen, Alkohol und Sex sind die Götzen der Sozialisten,
• der Islam bevorzugt die Unterdrückung der Frau, die Misshandlung von Kindern und favorisiert Eroberungsstrategien.
• Beiden gemeinsam, der „Religion des Friedens“ und der linksextremen Buntmenschenfront sind Ideologien, die auf Gewalt, anstatt auf Liebe setzen.
• Hass und Zerstören sind ihre Götter, mit denen sie gegen Ungläubige oder Andersdenkende vorgehen.
• Ihre Waffe ist der Rassismus gegen „Weiße“.
• Islam und Neofaschisten gehen Hand in Hand,
• um die weiße christliche Rasse, welche andere Werte vertritt, endgültig auszulöschen.

„Kenne deinen Feind“ ist ein altbewährtes Sprichwort.

www.horst-koch.de
info@horst-koch.de

 

image_pdfimage_print